Die Gesamtschule Swisttal den Swisttaler, die Gesamtschule Rheinbach den Rheinbacher Kindern!
UWG Rheinbach appelliert an Swisttaler Eltern

Es klingt unglaublich und die UWG spricht dies auch aus. Mit vielen Millionen Euro an Steuergeldern von Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger wurde vor einigen Jahren erfolgreich die Rheinbacher Gesamtschule errichtet und kürzlich mit hohen Investitionen um die Mensa und Fachräume für die Oberstufe ergänzt.
Schon seit Gründung der Gesamtschule Rheinbach bangen Rheinbacher Kinder um ihre Aufnahme in ihrer Schule des gemeinsamen Lernens. Da in jedem Jahr zahlreiche Kinder aus Swisttal in Rheinbach angemeldet wurden, fehlte dort doch eine eigene Gesamtschule.

Nun hat sich die Gemeinde Swisttal mit hohem Engagement und finanziellen Aufwand auf den Weg gemacht, eine eigene moderne Gesamtschule zu gründen und damit die Schulversorgung in der Gemeinde erheblich zu verbessern.

Nicht desto trotz haben 28 Swisttaler Eltern ihre Kinder an der Gesamtschule Rheinbach anmeldet, 25 davon sogar ausschließlich in Rheinbach und nicht in Swisttal. 23 Swisttaler Kinder wurden in Rheinbach aufgenommen, im Gegenzug mussten 14 Rheinbacher Kinder von der Gesamtschule Rheinbach abgewiesen werden. Neun von diesen wurden nun an der Gesamtschule Swisttal angemeldet. „So erfreulich die Gründung der Gesamtschule Swisttal ist, umso enttäuschender muss das Verhalten vieler Swisttaler Eltern angesehen werden, die durch die bereits vielfach von anderen Parteien kritisierte Gesetzeslücke, vor allem aber durch ihr Anmeldeverhalten, Rheinbacher Kindern schaden“, so UWG Vorsitzender Ratsherr Jörg Meyer. „Die UWG Rheinbach appelliert an diese Eltern, ihre Anmeldung nachträglich in der Schule ihres Wohnortes einzureichen, um so einen Tausch mit Rheinbacher Schülern zu ermöglichen, die sonst viele Jahre bis nach Heimerzheim pendeln müssen,“ so Jörg Meyer abschließend.