SPD-Kreistagsfraktion fordert Sicherheitsumrüstung bei den Bahnen der Stadtlinie 66 fristgerecht bis zum 31.12.2021

„Mit Bestürzung haben wir der Presse entnommen, dass bisher noch keinerlei Sicherheitsumrüstungen bei den Waggons der Stadtbahn 66 stattgefunden haben. Im Dezember 2019 war die Geisterfahrt des bewusstlosen Fahrers der Linie 66 ein bewegendes und emotionales Thema. Umso erschreckender, dass mehr als 1 Jahr später außer Planungen nichts passiert ist“, so kommentiert der Fraktionsvorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Denis Waldästl die Berichterstattung im Generalanzeiger vom 11.01.2021.

Wir haben dies zum Anlass genommen einen Antrag an den Planungs-und Verkehrsausschuss zu richten. Wir fordern für die nächste Sitzung einen Sachstandsbericht der Stadtwerken Bonn zu dem Thema“, ergänzt der verkehrspolitische Sprecher der SPD, Dietmar Tendler.

„Für uns hat die Sicherheit der Fahrgäste oberste Sicherheit und daher muss alles dafür getan werden, die Umrüstungen fristgerecht bis zum 31.12.2021 fertigzustellen“, sind sich Waldästl und Tendler einig.