Dringliche Forderung von Maßnahmen zur Reduzierung der Unfälle auf der K7 im Bereich Helpenstell/Roth

„Wir wollen nicht weiter zusehen, wie sich weitere Unfälle auf der K7 im Bereich der Ein-& Ausfahrt Helpenstell/Roth in Windeck ereignen“, äußert sich die Kreistagsabgeordnete Tatjana Ortmann aus Windeck.

Aus diesem Anlass hat die SPD-Kreistagsfraktion eine Anfrage an die Kreisverwaltung gerichtet, um zu erfahren, ob und wenn ja welche Maßnahmen dort zur Verringerung der Gefahr geplant sind.

„Eine Ursache könnte sein, dass die Fahrer*innen auf der K7 in diesem Bereich zu schnell unterwegs sind und dass es so beim Abbiegeverkehr wiederholt zu schweren Unfällen kam“, ergänzt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Dietmar Tendler.

„Wir hoffen, bald eine Antwort der Verwaltung mit den vorgesehenen Maßnahmen und einer Terminierung zu erhalten, damit dort schnellstmöglich Abhilfe geschaffen werden kann,“ erläutert der Fraktionsvorsitzende Denis Waldästl abschließend.

2019 07 22 L4 Werbung Rhein