Ausbau der L 113 zwischen Ramershoven und Flerzheim
Ortsverbindung soll sicherer werden, auch für Radverkehr

Wie schon lange bekannt, ist die L113 zwischen Ramershoven und Flerzheim wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens, ihrer geringen Breite und des beidseits vorhandenen Baumbestands (Birkenallee) eine gefährliche Strecke mit erhöhtem Unfallaufkommen.
Die L 113 ist eine Landesstraße in der Zuständigkeit des Landesbetriebs Staßenbau NRW. Laut Auskunft des Landesbetriebes Straßenbau NRW werden abgängige Birken z. Zt. nicht ersetzt. Bei der letzten Erneuerung der Asphaltdecke wurden die entstandenen Lücken so ausgearbeitet, dass sie als Ausweichmöglichkeiten dienen. Auch in Zukunft werden die Stellen, an denen Bäume wegfallen, geteert und in die Straße integriert.

Allerdings geraten trotz Ausweichflächen immer wieder Autofahrer von der Fahrbahn ab; am Fahrbahnrand entstehen oftmals tiefe Schlaglöcher, die wiederum eine erhöhte Unfallgefahr bedeuten.

Ein guter Lösungsvorschlag wäre aus Sicht der zuständigen CDU-Ratsmitglieder Dagmar Specht (Ramershoven) und Andreas Gebert (Flerzheim), auf einer Straßenseite alle Bäume zu entfernen, um eine Verbreiterung und Begradigung der Straße zu ermöglichen. Auf der anderen Straßenseite könnte sodann eine Ersatzbepflanzung stattfinden, um das Landschaftsbild zu verschönern und den Umweltschutz zu unterstützen.

Auch wird die L 113 häufig durch Fahrradfahrer genutzt. Die neue Abstandsregel beim Überholen von Radfahrern ist hier nur bedingt einzuhalten. Um dem Leitbild Rheinbachs als eine „Fahrradfreundliche Stadt“ gerecht zu werden, soll die Errichtung eines parallelen Radweges in die Prüfung einbezogen werden.

Zudem soll die L113 wieder in die Prioritätenliste beim Landesbetrieb Straßenbau NRW aufgenommen werden.

Die beiden Ratsmitglieder wollen mit einem gemeinsamen Antrag bitten, dass die Verwaltung der Stadt Rheinbach im Benehmen mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW prüft, ob

- ein Ausbau und eine Erweiterung der L113 sowie eine einseitige Ersatzbepflanzung zwischen Ramershoven und Flerzheim sowie
- der Bau eines Fahrradweges entlang der L 113 ermöglicht werden kann.

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick