Doppelte Freude beim Spenden
Unterstützung für Sozialfonds der SPD-Rheinbach

„Sie haben uns eine doppelte Freude mit Ihrer Spende gemacht! Zum einen, dass Sie uns mit Ihrer Spende beschenken, zum anderen, dass Sie uns ermöglichen, in Rheinbach andere Menschen weiterhin zu unterstützen.“ Mit diesem Worten bedankte sich Gert-Uwe Geerdts, Vorsitzender des Sozialfonds der SPD-Rheinbach e.V. bei einer großzügigen Spenderin. Er sieht in der Zuwendung auch die Arbeit dieses gemeinnützigen Vereins bestätigt. Dieser hat in diesem Jahr die 100.000 Euro Spendensumme in seiner 27-jährigen Vereinsgeschichte überschritten.

Gründungsanlass war die von der damaligen CDU-Fraktion beantragte und gegen die Stimmen der SPD-Fraktion beschlossene Erhöhung der Aufwandsentschädigung im Rheinbacher Stadtrat. Diese beschloss daraufhin eine Vereinsgründung, um den Mehrbetrag der Aufwandsentschädigung für gemeinnützige Zwecke zu spenden. So fließen seit 1992 diese Gelder und die Mitgliedsbeiträge der hinzu gewonnenen Vereinsmitglieder in die Jugendarbeit, in die Altenhilfe sowie in kulturelle und in Umweltprojekte.

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick