1000 neue Bäume für Alfter

Die SPD Alfter will als klimapolitischen Beitrag die Pflanzung von 1000 zusätzlichen Bäumen auf dem Gemeindegebiet. Es sollen einheimische, möglichst wenig Wasser verbrauchenden Bäume sein. Bachläufe, Plätze, Brachland und Straßenränder sind hierfür geeignet. Dies ist ein Antrag der Sozialdemokraten für den nächsten Rat am Donnerstag.

„Bäume sind ein hervorragender CO2-Speicher. Im Rahmen der Photosynthese entnehmen Bäume das Kohlendioxid aus der Luft. Eine Anpflanzung von mehr Bäumen ist ein bedeutender Beitrag für den Klimaschutz“, so Thomas Klaus, der Fraktionsvorsitzende der Alfterer SPD. „Die Kosten für diese Maßnahme sind moderat. Die Bürger werden nicht belastet“, so Klaus weiter.

Um den Bauhof nicht zu überfordern, sollen die Neupflanzungen auf die nächsten fünf Jahre verteilt werden. 200 Bäume pro Jahr sollen gesetzt werden.

Die Gemeindeverwaltung Alfter hat Eckpunkte zum Klimaschutz für den nächsten Rat vorgelegt. Dabei wird zum Teil auf bestehende Vorhaben abgestellt oder es werden Absichten genannt. Allerdings sind weitere Maßnahmen erforderlich. 1000 neue Bäume in Alfter sind dazu ein konkretes Projekt.