Wormersdorf Sportplatz Flutlicht 2018 11 24Flutlichtanlage am Sportplatz Wormersdorf marode
Sportverein Wormersdorf wartet dringend auf Reparatur und Erneuerung der Flutlichtanlage mit LED-Beleuchtungstechnik

Große Probleme im Spielbetrieb hat der Sportverein Wormersdorf (SVW) mit seiner Flutlichtanlage. Bereits seit 2015 spricht der SVW mit der Stadt Rheinbach über die Beleuchtungsprobleme, doch getan hat bis heute nichts.

Die 25 Jahre alte Anlage – baulich längst abgängig und technisch überholt – ist aktuell seit sechs Wochen in einem absolut unzureichenden Zustand. „Viel zu lange dauert eine dringend notwendige Ersatzteilbeschaffung und Reparatur durch die Stadt Rheinbach an einem Flutlichtmast“, so SVW-Vorsitzender Dieter Spillmann im Gespräch mit den beiden Wormersdorfer Rats- und SVW-Mitgliedern Ute Krupp und Michael Rohloff sowie dem Vorsitzenden des Sportausschusses Dietmar Danz. „Es könnte aufgrund der mangelhaften Platzausleuchtung jederzeit passieren, dass ein Schiedsrichter ein angesetztes Kreisligaspiel ausfallen lässt, weil der Platz unzureichend ausgeleuchtet ist. Gerade in der dunklen Jahreszeit wird das Flutlicht sowohl für den Spielbetrieb als auch für das Training mit Kindern und Jugendlichen dringend benötigt“, so Dieter Spillmann weiter.  „Im Frühjahr gab es mit der Stadtverwaltung Gespräche zu einer Neuausstattung des Platzes mit LED-Beleuchtungstechnik“, weiß Andreas Steffens, Beisitzer Fußball und Pressewart im Verein zu berichten. „

Diese Umrüstung wird gefördert und ein entsprechendes Angebot liegt der Stadt Rheinbach vor. Gehört haben wir allerdings bis heute nichts mehr.“ Geschäftsführer Thomas Hampicke ergänzt, dass in Ersdorf eine solche Anlage bereits installiert sei. Sie funktioniere wunderbar, blende nicht und schaffe die perfekte punktgenaue Ausleuchtung des Platzes. „Warum tut sich bei uns absolut nichts?“

Ute Krupp und Michael Rohloff können den Unmut der Aktiven gut verstehen „370 Aktive mit vielen Kindern und Jugendlichen hat der Verein, warum funktioniert in Meckenheim reibungslos, was bei uns mal wieder dauert und dauert?“ fragen die beiden Wormersdorfer Sozialdemokraten.

Dietmar Danz, Vorsitzender des Rheinbacher Sportausschusses, will die unzureichende Beleuchtungssituation im Fachausschuss zum Thema machen. „Es muss kurzfristig eine Lösung gefunden werden, damit der Spiel- und Trainingsbetrieb des Wormersdorfer Sportvereines nicht gefährdet wird“, so der Ausschussvorsitzende. „Und wenn es in der Rheinbacher Verwaltung – aus welchen Gründen auch immer – mal wieder etwas länger dauert, kann man auch zum Telefon greifen, um den vielen ehrenamtlich Engagierten eine kurze Zwischeninformation zu geben. Kommunikation auf Augenhöhe und Transparenz des Verwaltungshandelns sollten heutzutage eine Selbstverständlichkeit sein“, so Dietmar Danz abschließend.

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick