IMG 3289Rettung der Wormersdorfer Sparkassenfiliale

Rheinbach-Wormersdorf. Auf großes Interesse stieß die erste Informationsveranstaltung für die Wormersdorfer Bevölkerung zum Thema: „Bürger kämpfen für Ihre Kreisparkassen- Filiale in Wormersdorf“.

Über 50 Bürgerinnen und Bürger waren vor die Filiale der Sparkassenfiliale in Wormersdorf gekommen. Die Arbeitsgruppe mit Dr. Helmut Stegmann, Martina Zavelberg-Pütz, Dr. Ulrich Watrinet, Klaus Busch, Michael Althausen u.A. hatten zu dieser Veranstaltung eingeladen, um die Bürgerinnen und Bürger über den Stand der bisherigen Aktivitäten und den weiteren Vorhaben zu informieren.

Großer Unmut herrschte bei den Anwesenden über die angekündigte Schließung der Filiale und die Aussicht auf einen Sparkassenbus (der erst angeschafft werden muss), der dann zukünftig einmal in der Woche für ein bis zwei Stunden auf dem Kirmesplatz stehen soll. „Das ist eine Unverschämtheit, was uns hier zugemutet werden soll! Sind wir denn nur noch Melkvieh für die Sparkasse?“ so eine der Aussagen der Anwesenden. „Wir fordern eine funktionierende Filiale mit entsprechendem Personal in Wormersdorf“ so eine weitere Aussage. Bei sporadisch mitgezählten Besuchern in der hiesigen Filiale von mind. 40 Kunden am Tag mal 5 Tage in der Woche, kommen mind. 200 Kunden. Wenn der evtl. Sparkassenbus zukünftig für eine Stunde in Wormersdorf hält, dann fielen rein rechnerisch 20 Sec./pro Kunde an Beratungszeit an. Auch bei 2 Stunden Aufenthalt wären es dann nur 40 Sec..

Das ist nicht zumutbar!

Die Arbeitsgruppe wird die Bürgerinnen und Bürger über weitere Schritte informieren. Es ist geplant am 28.11.2018 um 15:00 Uhr die Unterschriftenliste mit ca. 800 Unterschriften an ein Vorstandsmitglied der KSK Köln in Rheinbach zu übergeben. Alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für den Erhalt der Filiale in Wormersdorf einsetzen, sind aufgerufen, an diesem Termin teilzunehmen und die Arbeitsgruppe zu unterstützen!

anzeige rheinbacher