Reinigung des Weihers in Ramershoven

Am Samstag den 6. Oktober hat Ortsvorsteherin Dagmar Specht zur weiteren jährlichen Reini-gung des Ramershovener Dorfweihers eingeladen.


Herr Claus Klausen war mit 80 Jahren ältester Teilnehmer, Martin (7) und Klara (4) Schragen die jüngsten Helfer. Christian Schragen, Vater der beiden Kinder und Oberbrandmeister der Ramershovener Feuerwehr, sowie die Anwohner aus der Nähe des Weihers Stefan Bahners, Philipp Olzem, Frederike Brenndecke und Florian Lanzerath und die Mitglieder des Ortsaus-schusses Norbert Mandt (Vorsitzender), Roland Hartnack, Olaf Krause mit Sohn Tetjus haben Frau Specht bei dieser Aktion tatkräftig unterstützt. Der Container, den die Stadt Rheinbach am Freitag aufgestellt hatte, war so voll, dass alles mit einem Frontlader zusammen gedrückt werden musste.

 

Weil die Rheinbacher Feuerwehr zu diesem Termin wegen zu vieler Großeinsätze leider keine Schläuche zur Verfügung stellen konnte, war es diesmal nicht möglich, zusätzlich Wasser ein-laufen zu lassen. Damit man aber in Zukunft bei Trockenzeiten besser zurecht kommen kann, arbeitet der Ortsausschuss intensiv an einer Möglichkeit, direkt am Weiher einen Brunnen zu bauen. Aber auch das muss gut überlegt sein und braucht seine Zeit.

Nach vier Stunden intensiver Arbeit wurde diese Aktion zum Abschluss gebracht und die fleißi-gen Helfer mit Grillwürstchen, Brötchen und Getränken belohnt, finanziell unterstützt vom Orts-ausschuss. Dagmar Specht bedankte sich bei allen Akteuren: „ Es hat sich wieder sehr gelohnt. Unser Weiher ist jetzt als Mittelpunkt unseres Dorfes wieder von allen Seiten einsehbar!“

dorfweiher ramershoven

Der Weiher ist wieder sauber

 

 

anzeige rheinbacher