DSC 0972Gläserne Geschichten aus dem Glasmuseum Rheinbach
ONLINE-Geschichtenwettbewerb für Dritt- und Viertklässler der Grundschulen „Paula — die fliegende Briefträgerin“

Wie in den Vorjahren lädt das Glasmuseum Rheinbach die Dritt- und Viertklässler der Grundschulen im Rahmen des „Rheinischen Lesefestes Käpt‘n Book“ zu einem Schreibwettbewerb ein. In diesem Jahr ist auf Grund der Corona-Einschränkungen zur Zeit der Besuch im Glasmuseum Rheinbach nicht möglich. Wir laden dazu online ein.


Wir haben einen Becher ausgesucht, auf dem das Portrait einer Frau mit einer weißen Taube auf der Schulter abgebildet ist.

Wie wichtig war für diese junge Frau ihre Taube? Vielleicht sehr wichtig. Sie war wahrscheinlich ihre beste Freundin. Und nicht nur das, sie war vielleicht auch ihre Briefträgerin. Die Tauben wurden schon im Altertum als Briefträger eingesetzt. Die Taubenpost ist die älteste Form der Flugpost. Heute versenden wir selten Briefe. Wir nutzen die Möglichkeiten einer schnellen Kommunikation per E-Mail, WhatsApp, Twitter diese Nachrichten erreichen uns direkt.

Kannst du dir vorstellen, eine Taube als Freundin zu haben? Schreibe eine Geschichte darüber oder einen Brief an deine Oma, Opa, Freundin oder Freund, in dem du über deine Taube Paula berichtest.

Wir freuen uns darauf, eure Geschichten und Briefe zu lesen. Auf die Gewinner warten auch in diesem Jahr Buchpreise, die von der Buchhandlung Kayser gestiftet werden.

Teilnahmebedingungen:
Bitte schreibt mit einem schwarzen Stift auf DIN-A4 Papier (Hochformat), gerne handschriftlich, nur die Vorderseite beschreiben (nicht beidseitig). Lasst rechts und links einen Rand.
Maximale Länge: handschriftlich 3 Seiten A4, mit Maschinenschrift 2 Seiten.
Ihr könnt auch ein Bild A4 (Hochformat!) beilegen.

Abgabetermin: 09.01.2021 im Glasmuseum Rheinbach, auch per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Brief.