Maskenpflicht in Teilen der Rheinbacher Innenstadt
Vor dem Dreeser Tor - Wilhelmsplatz - Hauptstraße

Nachdem der Rhein-Sieg-Kreis den Wert von 35 in der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner überschritten hat und das Infektionsgeschehen nicht ausschließlich auf bestimmte Einrichtungen o. ä. zurückzuführen ist, hat der Landrat mit heutigem Datum die Allgemeinverfügung zur Feststellung der Gefährdungsstufe 1 gemäß § 15a Coronaschutzverordnung für das Kreisgebiet erlassen.

Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 44.Die Stadtverwaltung weist eindringlich darauf hin, dass ab morgen, 21.10.2020, zwischen 9 Uhr und 19 Uhr auf dem Wilhelmsplatz, in der Hauptstraße und in der Straße „Vor dem Dreeser Tor“ im öffentlichen Raum eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss.

Die Allgemeinverfügung tritt mit Ablauf des 31.10.2020 außer Kraft.

„Den Bürgerinnen und Bürgern gebührt Dank und Anerkennung für die große Disziplin, die Sie beim Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln seit dem Frühjahr an den Tag gelegt haben. In der nächsten Zeit, in der wir zunehmend auch Grippeviren ausgesetzt sind, gilt es weiterhin achtsam zu sein“, appelliert Bürgermeister Stefan Raetz. „Das städtische Ordnungsamt hat den Auftrag, zum Erhalt der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger Rheinbachs, auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zu achten. Einen erneuten Lockdown, eine weitere staatlich verordnete und durchgesetzte Quarantäne mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens gilt es zu vermeiden. Ich danke den Bürgerinnen und Bürgern und Besuchern der Stadt für Ihre Solidarität und Ihr Verständnis“.

Weitere Regelungen betreffen u. a. die Beschränkung auf 25 Personen bei Festen nach § 13 Absatz 5 Satz 2 CoronaSchVO, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitz- oder Stehplatz in geschlossenen Räumlichkeiten bei Konzerten und Aufführungen und sonstigen Veranstaltungen und Versammlungen nach § 13Absatz 1 und 2 CoronaSchVO und das Erfordernis eines Mindestabstandes von 1,5 Metern, unabhängig von der Sicherstellung der qualifizierten Rückverfolgbarkeit nach § 2a CoronaSchVO.

2019 07 22 L4 Werbung Rhein