DSC01326Erfolgreiche Pflanzaktion der Jungvermählten in Rheinbach

Am Freitag, den 13.04.2018 war es wieder soweit: Bürgermeister Stefan Raetz konnte bei herrlichem Pflanzwetter die eingeladenen Brautpaare bei der Pflanzaktion der Jungvermählten an der Pflanzfläche in Rheinbach-Wormersdorf begrüßen.


Im Jahr 2017 haben insgesamt 180 Paare vor den Standesbeamten des Standesamtes Rheinbach die Ehe geschlossen. Den Brautpaaren wird mit den Heiratsurkunden bei der Eheschließung ein entsprechendes Informationsblatt über die jährlich stattfindende Pflanzaktion ausgehändigt.

Insgesamt 43 Paare zeigten Interesse an der Aktion und fanden sich am Freitagnachmittag an der Pflanzfläche ein.

Gemeinsam mit „seinen“ Standesbeamtinnen und -beamten Martina Kiep, Christel Wendker und Gregor Herzog begrüßte Bürgermeister Raetz die Brautpaare und gab einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Pflanzaktionen. Zu Beginn im Jahr 1992 wurde im Stadtwald gepflanzt, später dann viele Jahre im Naturschutzgebiet neben der Umgehungsstraße nach Rheinbach-Loch. Dadurch ist inzwischen schon ein recht stattlicher Wald entstanden. Drei Jahre konnten im Stadtpark des Mädchengymnasiums Bäume gesetzt werden, danach wurde auch dort der Raum zu knapp und es musste auf die jetzige Pflanzfläche in Rheinbach-Wormersdorf ausgewichen werden. Hier ist für die nächsten Jahre ausreichend Platz, um den jeweiligen Baum des Jahres - in diesem Jahr ist dies die Ess-Kastanie - zu pflanzen.

Stadtförster Sebastian Tölle hatte bereits Setzlöcher vorgegraben und gab danach Informationen zum Einsetzen der kleinen Bäume. Nachdem alle Stecklinge ins Erdreich eingelassen waren, wurde zu einem kleinen Umtrunk eingeladen. Dabei erhielt jedes Paar von Bürgermeister Stefan Raetz eine Erinnerungsurkunde.

Die Jungvermählten werden von Stadtförster Sebastian Tölle eingewiesen

 

anzeige rheinbacher