Stauendeunfall bei Meckenheim - Ein Schwerverletzter

Köln (ots) - Am Montagnachmittag (4. Dezember) ist der Fahrer (53) eines Sattelzuges auf der Bundesautobahn 61 bei Meckenheim auf ein Stauende aufgefahren.

Der 53-Jährige verletzte sich dabei schwer. Durch den Aufprall schob er zwei weitere Sattelzüge aufeinander. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war der Berufsfahrer gegen 17.30 Uhr auf der A 61 in Richtung Koblenz auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Etwa einen Kilometer vor dem Autobahnkreuz Meckenheim fuhr er auf den am Stauende stehenden Sattelzug eines 29-jährigen Rumänen auf. Der 53-jährige Hesse wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den Schwerverletzten und fuhren ihn in ein Krankenhaus.

Die Richtungsfahrbahn war bis 22.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde in der Zeit an der Anschlussstelle Rheinbach abgeleitet. Die maximale Staulänge betrug etwa zwölf Kilometer. (bk)

anzeige rheinbacher

monte mare Bannerbanner kanzlei schleimer 160x250