1 17 Oktoberfest 104Oktoberfest beim NCR “Blau-Gold“ 1966 Rheinbach

Das war wieder eine Mordsgaudi- das Oktoberfest des NCR „Blau- Gold“, dass bei strahlendem Sonnenschein in und um das Vereinsheim in der Mozartstraße am 23. September stattfand.


Die Organisatoren Uli Götzer und Kommandant Dieter Bückmann konnten viele Gäste begrüßen. Angeführt wurde die Schar das Lokalpolitiker von Bürgermeister Stefan Raetz, der professionell das Fest mit dem Fassanstich eröffnete.

Auch Abordnungen vieler befreundeter Vereine, sowie die designierten Tollitäten der Kernstadt, Prinzessin Astrid Faßbender und das Queckenberger Dreigestirn mit ihren Gefolgen waren der Einladung gefolgt.

Die Stimmung war ausgezeichnet und ein Höhepunkt folgte dem nächsten und unterhielt die Gäste auf das Beste.

Der neu aufgestellte Musikzug des NCR unter der Leitung von Laura Brunet gab sein Debüt und erfreute durch ein schon sehr harmonisches Zusammenspiel. Dabei kamen sehr zur Freude des Präsidenten des Lions-Clubs Bonn-Rhenobacum, Michael Schneider, die neuen Instrumente zum Einsatz. Der Lions-Club hatte die Anschaffung durch eine großzügige Spende erst möglich gemacht.

Mit Stolz und großer Freude wurde auch die neue „Multifunktionshütte“ eingeweiht, die ebenfalls durch Spenden (die Spender sind auf einer Tafel festgehalten) und viel Eigenleistung einer tatkräftigen Mitgliedergruppe errichtet worden war.
Frank Gatzen als zünftiger Sänger probierte gleich die Haltbarkeit des Hüttendaches bei seinem fulminanten Auftritt aus!

Neben Bierkrugstemmen und Wettnageln wurde auch zum ersten Mal durch eine fachkundige Jury eine Wiesenliesl und ein Wiesensepp gewählt. Durch ihre standesgemäßen Outfits wie Dirndl, Lederhose und Sepplhut qualifizierten sich die glücklichen Gewinner Maja Hetfeld und Fritz Hoehmann.

Bis spät in den Abend wurde gefeiert und alle waren sich einig: Das war wieder ein tolles Fest!



1 17 Oktoberfest 001

1 17 Oktoberfest 012

anzeige rheinbacher

monte mare Bannerbanner kanzlei schleimer 160x250