1 maikranz frank 001Frank Maikranz zum Mitglied der University Innovation Academy berufen

Der Aufbau und Erhalt einer lebendigen Innovations- und Start-up-Kultur sind Schlüsselthemen der deutschen Wirtschaft.

Das Handelsblatt und die Universität Frankfurt haben zu diesem Thema einen Wettbewerb, die University Innovation Challenge, und eine zugehörige Plattform gegründet: die University Innovation Academy. Frank Maikranz, Gründungsdirektor des CENTIM-Instituts der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) ist aktuell zum Mitglied der Academy berufen worden.

Der Wettbewerb „University Innovation Challenge“ zielt darauf ab, Unternehmergeist und Innovationskraft in den Hochschulen der Bundesrepublik aufzuspüren und sichtbar zu machen. „Hochschulen sind Brutstätten neuer, spannender und kreativer Unternehmensideen“, so Frank Maikranz, Gründungsdirektor des Centrums für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM) der H-BRS. Er wurde aktuell in die University Innovation Academy berufen, die als Jury und Plattform für den Wettbewerb fungiert. „Viele Hochschulen in Deutschland fördern inzwischen den Unternehmergeist von Studierenden und Mitarbeitenden mit dem Aufbau sogenannter Inkubatoren und weiterer Transfermaßnahmen. In den Inkubatoren entwickeln sich dann oft aus Forschungsergebnissen und innovativen Ideen neue Unternehmen“, so Maikranz weiter. Der Wettbewerb zeichne besonders zukunftsweisende Gründungen und Lösungsideen für bestehende technische oder gesellschaftliche Herausforderungen aus.

University Innovation Academy

Als zusätzliche Plattform zum Wettbewerb haben Handelsblatt und Universität Frankfurt die University Innovation Academy gegründet. Sie ist mit dem Chefredakteur des Handelsblattes, der Präsidentin der Universität Frankfurt sowie prominenten Firmenvertretern sowie Leiterinnen und Leitern von Gründungszentren und Inkubatoren deutschsprachiger Hochschulen besetzt. Die Academy nominiert Projekte für den Wettbewerb und fungiert gemeinsam mit dem Fachpublikum auf der jährlichen Preisverleihung als Jury über die eingereichten Vorschläge. Besonders erfreulich, Frank Maikranz ist als erster Vertreter einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in die Academy berufen worden.

Start-ups@H-BRS

Auch die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist bei der Förderung von Start-ups umfänglich aktiv: Das Hochschulinstitut CENTIM berät und fördert Gründerinnen und Gründer. Der BusinessCampus, den die H-BRS gemeinsam mit dem Rhein-Sieg-Kreis und der Kreissparkasse betreibt, bietet Start-ups am Campus Sankt Augustin und Rheinbach sowohl Räume für das neue Unternehmen, wie auch eine Vernetzung untereinander und mit der regionalen Wirtschaft. Die H-BRS ist zudem am DigitalHub Bonn beteiligt, der umfänglich Ausgründungen in der Beethovenstadt fördert. Bislang sind eine Vielzahl von Unternehmen aus den Ideen von Studierenden und Mitarbeitenden der H-BRS hervorgegangen, unter anderem der erfolgreiche Smoothiehersteller „true fruits“, der IT-Sicherheitsspezialist „Cryptomator“ oder die digitale Immobilienplattform „Captain Immo“.

 

 Frank Maikranz - Quelle: H-BRS

anzeige rheinbacher

3 openairkino