5er Chor v Karin Lang Flügel Christian Mertens Juni 2018„Kleine“ Schüler zeigen große musikalische Talente
Ensembles der Unterstufe des Städtischen Gymnasiums präsentieren sommerliche Abendmusik

Dass Perfektion nicht alles ist, um ein Publikum zu erreichen und es zu berühren, zeigten zahlreiche musisch begabte 10- und 11-jährige Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums im Rahmen ihres eigenen Konzertes.

Mühelos spielten und sangen sie sich in die Herzen ihrer Zuhörer und erhielten nicht nur wohlwollenden, sondern auch begeisterten Applaus.

Die Orchesterklasse von Schulleiter Stefan Schwarzer eröffnete das Konzert und zeigte wie sehr sie in nur 10 Monaten ihres Bestehens zusammengewachsen ist. Dem hohen Anspruch, den die Instrumente an ihre Besitzer stellen, werden diese immer mehr gerecht. Während die Fünftklässlerin Caroline Carus auf ihrer Geige, begleitet von Sofia Allenberg am Flügel, die „Ode an die Freude“ von L. van Beethoven spielte, sprang ein Götterfunke auf die Zuhörer über, die spontan lobenden Applaus spendeten. Diesen erhielt auch das Vororchester. Stolz waren seine jungen Musiker zurecht auf ihren musikalischen Vortrag des „Premiership Blues“, dessen Rhythmen die zuhörenden Eltern, Mitschüler und Lehrkräfte sehr bewegten.

Das Geschwisterduo Pia und Luis Klotz (Horn/Posaune) überzeugte mit der Filmmusik „He´s a pirate“ aus „Fluch der Karibik“. Gut aufeinander eingespielt zeigten sie ihr Können auf den schwer zu spielenden Instrumenten. Doch Pia ist nicht nur eine gute Hornistin, sondern hat auch eine bezaubernde Art zu singen. Sie bot „Killing me softly“ so sympathisch und klar dar, dass sie die Herzen der Zuschauer gewann, die ihre Darbietung mit langem Applaus belohnte. Viel Spaß am Gesang merkte man auch Jana Bergen und Lena Kuhland beim Vortrag von „80 Millionen“ an. Mit drei Backgroundsängerinnen zeigten sie darüber hinaus auch eine dem Lied angemessene, beschwingte Choreographie. Schließlich wurde dem Publikum „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ vom 5er Chor empfohlen. Das fiel ihm zu diesem Zeitpunkt bestimmt nicht mehr schwer, zumal der Chor mit weiteren sympathischen, leicht wirkenden und schwungvoll vorgetragenen Liedern brillierte. Die flotten Rhythmen veranlassten Eltern und Verwandte zum spontanen Mitklatschen und manch einer wird sich gewünscht haben, auch noch einmal so jung zu sein, um in diesem Chor mitsingen zu können.

 

Orchesterklasse v Stefan Schwarzer Juni 2018Orchesterklasse v Stefan Schwarzer, Juni 2018

Vororchester v Irene Peiffer Juni 2018Vororchester v Irene Peiffer, Juni 2018

5er Chor v Karin Lang, Flügel Christian Mertens, Juni 2018

anzeige rheinbacher