Öffentliches Telefon in Wormersdorf mit Small Cell

Das öffentliche Telefon in der Ortsmitte von Wormersdorf bleibt erhalten und ist für Small Cells vorgesehen. Das ist die gute Nachricht, die die Deutsche Telekom Bürgermeister Stefan Raetz aufgrund eines Gesprächs im März d.J. jetzt mitgeteilt hat. Dabei ging es um Themen zum Mobilfunk in Rheinbach. Ergebnis der Prüfung zum öffentlichen Telefon in Wormersdorf ist nun, dass die Voraussetzung für die Nutzung mit einer Small Cell gegeben ist. Gleiches gilt für das öffentliche Telefon in der Bachstraße in Rheinbach.

Small Cells sind kleine Funkzellen, die die eigentlichen Basisstationen der Mobilfunknetze mit zusätzlicher Kapazität ergänzen. Die Telekom montiert die Small Cells auf öffentlichen Telefonen, also auf den bekannten grauen Telefon-Säulen mit dem rosa Telekom-Logo. Diese öffentlichen Telefone befinden typischerweise dort, wo sich auch viele Menschen mit Mobiltelefonen aufhalten. Genau an diesen Stellen werden die Mobilfunknetze der Telekom besonders gefordert und zusätzliche Bandbreite macht hier Sinn. Das ist die Aufgabe der Small Cells – sie sollen als zusätzliche Antennen die Hauptantennen unterstützen.

Der Ortsvorsteher von Wormersdorf Klaus Beer begrüßt diese Nachricht ausdrücklich: „Von den rund 30.000 öffentlichen Telefonen der Telekom im gesamten Bundesgebiet kommen einige Tausend theoretisch für einen Standort als Small Cell in Betracht. Dazu gehört jetzt auch der Standort in der Ortsmitte von Wormersdorf! Das ist für unser Dorf ein sehr gutes Ergebnis!“

anzeige rheinbacher

monte mare Banner